27.09.2018 ab 19.30 h Stadtbücherei Wiesloch, Ausstellungseröffnung „Menschen auf der Flucht“

Eröffnung der Amnesty-Foto-Ausstellung „Menschen auf der Flucht“ Bei der Eröffnungsveranstaltung wird das Violoncelloduo der Musikschule Südliche Bergstrasse (Henrik Srama und Christoph Gade) aus der Klasse Maria Köhnke drei klassische Stücke spielen. Bürgermeister Ludwig Sauer wird ein paar Grußworte sprechen. Daneben wird es einen kurzen Film geben sowie eine kurze Einführung in die Ausstellung durch Mitglieder der Amnesty-Gruppe Wiesloch geben. Anschließend besteht die Möglichkeit für Gespräche und Ansehen der Fotos der weltberühmten Agentur Magnum. Die Ausstellung wird bis zum 18.10. in der Stadtbibliothek zu den allgemeinen Öffnungszeiten zu sehen sein.

Zur Ausstellung:

Die 30 Tafeln einer Magnum-Photos-Ausstellung erzählen eine große Geschichte – die von Flucht und Vertreibung.

Die beeindruckenden Bilder erlauben einen Einblick in die individuellen, alltäglichen Geschichten von geflüchteten Menschen: Was heißt es, auf der Flucht zu sein? Was bedeutet es, gesellschaftlicher Umwälzung, Bedrohung und Tod zu begegnen und gezwungen zu sein, das eigene Zuhause zu verlassen, um einen sicheren Ort zu suchen? Große Fluchtbewegungen sind nichts Neues. Die Ausstellung umreißt die vergangenen 70 Jahre und blickt zurück bis zum Zweiten Weltkrieg – einer Zeit massiver Vertreibungen. Damals wie heute haben Fotografinnen und Fotografen vor Ort die Ereignisse dokumentiert. Die vorliegende Auswahl von Fotografien greift die folgenden Themen auf: Krieg und Chaos, Suche nach Sicherheit, Leben in Unsicherheit, Mauern und Zäune, Leben von Tag zu Tag und geteilte Verantwortung. Ende 2016 waren weltweit mehr als 65 Millionen Menschen aufgrund von bewaffneten Konflikten und Verfolgung gezwungen, ihr Zuhause zu verlassen. Mehr als 22 Millionen Menschen aller Geschlechter und Altersgruppen sind deshalb aus ihren Heimatländern geflohen. Die sogenannte Flüchtlingskrise erscheint heute als unlösbares Problem. Dabei offenbart sich vor allem eine Krise der Verantwortung und der Solidarität. Die bestehenden Herausforderungen könnten gut bewältigt werden, wenn die europäischen Regierungen sich untereinander solidarisch zeigen und sich entschlossen für eine menschenwürdige Aufnahme von Flüchtlingen einsetzen würden. (Weitere Infos: https://www.amnesty.de/informieren/kultur/fotoausstellung-menschen-auf-der-flucht)

Die Ausstellungseröffnung findet im Rahmen weiterer Veranstaltungen in Wiesloch zum Tag des Flüchtlings (28.09.2018) bzw. zur Interkulturellen Woche (24.-29.09.2018) statt: 26.09.2018, 20 h: Kulturhaus, Gerbersruhstr. 41 (2. Stock): Lesung mit Musik von und mit Aeham Ahmad (Buch „Und die Vögel werden singen. Der Pianist aus den Trümmern“)

Veranstalter: Buchhandlung Eulenspiegel und Diakonisches Werk mit freundlicher Unterstützung des Evang. Kirchenbezirks, dem Netzwerk Asyl und der Stadt Wiesloch
28.09., 10-13 h, Markt / Platz am Jugendzentrum Wiesloch: Aktionsstand anlässlich des Tages des Flüchtlings 29./30.09.: vor dem Ev. Gemeindehaus, Friedrichstr.. 10: Mitmachaktionen der Ev. Bezirksjugend zum Thema Vielfalt, vielfältiges Fingerfood (Diakonie u.a.)

16. Juli 2019