Aktionen 2022

Fotoausstellung zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte in der Stadtbücherei Walldorf 12. Juli – 6. August 2022 


Stephan Brües (Amnesty Wiesloch), Frau Grabl (Stadtbücherei), Andreas Lubig (Amnesty Wiesloch) am Eröffnungstag (Foto: Lubig)

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte wurde am 10. Dezember 1948 von den Vereinten Nationen verabschiedet.

Mit dieser Ausstellung, die wir in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Walldorf zeigen, möchten wir in Zeiten, in denen sich die Menschenrechtslage auf der Welt immer mehr verschlechtert, auf ihre Bedeutung für alle Menschen hinweisen.

Die vielfach ikonografischen Bilder der Ausstellung erinnern an Persönlichkeiten und Bewegungen, die die Menschenrechte verteidigt haben. Zu sehen sind etwa Eleanor Roosevelt, eine der Autor*innen der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, der Amnesty-Gründer Peter Benenson, die Aktivist*innen Rosa Parks und Martin Luther King oder Nelson Mandela, der gewaltfreie Widerstand in der CSSR 1968 oder in China 1989. Gezeigt werden aber auch unbekanntere Aktivistinnen wie die Iranerin Shirin Abadi, die Türkin Eren Keskin oder auch die gambische Richterin am Internationalen Strafgerichtshof, Fatou Bensouda.

Zugleich werden einzelne Menschenrechte exemplarisch gezeigt, z.B. das Recht auf Bildung mit einem Foto der Stuttgarter Stadtbibliothek.

Die Ausstellung kann zu den üblichen Öffnungszeiten der Stadtbücherei besichtigt werden, s. Stadtbücherei Walldorf (stadtbuecherei-walldorf.de). Für größere Gruppen wie z. B. Schulklassen können Sie ggf. einen Termin außerhalb der Öffnungszeiten vereinbaren.

Festival for Future im Gerbersruhpark 21. Mai 2022


(Foto: Gudula Dinkelbach)

Der Kilmawandel ist eine gravierende weltweite Gefahr für die Menschenrechte. Deswegen beteiligen wir uns mit einem Infostand an dem Festival for Future im Gerbersruhpark in Wiesloch.

In diesem Zusammenhang freut es uns besonders, dass Bernardo Caal Xol, ein Umweltschützer aus Guatemala nach 4 Jahren aus der Haft entlassen worden ist. Im Briefmarathon 2021 hatten sich viele Bürgerinnen und Bürger weltweit für ihn eingesetzt. S. Guatemala | Menschenrechtsverteidiger Bernardo Caal Xol ist frei | 28.03.2022 (amnesty.de)

Woche der Meinungsfreiheit 3. – 10. Mai 2022


(Foto: Andreas Lubig)

Die Buchhandlung Eulenspiegel in Wiesloch thematisiert in einer Plakataktion die Woche der Meinungsfreiheit. Veranstalter ist der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, s. Woche der Meinungsfreiheit 3. – 10. Mai 2022: Gemeinsam für Frieden, Demokratie und Debatte (boersenverein.de). Amnesty International ist Partner dieser Aktion des Börsenvereins und lenkt dabei den Blick auf den Äthiopischen Menschenrechtsrat EHRCO, den diesjährigen Preisträger des Menschenrechtspreises von Amnesty, s. Portrait | Amnesty-Menschenrechtspreisträger 2022 EHRCO.

China – Kein Gold für Menschenrechte

Anlässlich der Olympischen und Paralympischen Winterspiele in China bis zum 13. März setzt sich Amnesty für die inhaftierte Bürgerjournalistin Zhang Zhan und die in einem Internierungslager festgehaltene Uigurin Hayrigul Niyaz ein.

Die Buchhandlung Eulenspiegel in Wiesloch, die Stadtbücherei Walldorf und die evangelische Kirchengemeinde Wiesloch (am Gemeindehaus auf der Seite zur Badgasse) unterstützen diese Aktion mit Fensterbildern bzw. Plakaten mit Fotos der beiden Frauen.

Sie können sich über den Barcode auf den Bildern oder unter dem Link Olympische Winterspiele in China: Kein Gold für Menschenrechte! | 14.01.2022 (amnesty.de) für die beiden zu Unrecht inhaftierten Frauen einsetzen.

19. Juli 2022